Umzug in ein neues Haus: Möbel mitnehmen oder neu kaufen?

von am 4. August 2012 in Umzug Export

Umzug in ein neues Haus: Möbel mitnehmen oder neu kaufen?

Wer schon einmal in seinem Leben umgezogen ist, der weiß was für eine Arbeit ein solcher Umzug macht. Ein Umzug ist aber auch die Gelegenheit auszumisten und sich von alten Sachen zu trennen. Schließlich will man Altlasten nicht in die neue Wohnung oder das neue Haus mitnehmen. Diese Regel gilt für diversen Kleinkram genauso wie für abgenutzte Möbel. Es stellt sich daher die Frage ob man die Gelegenheit sich neu einzurichten nicht nutzen sollte.

Eine neues Haus, eine neue Einrichtung, ein neues Wohngefühl!

Wenn Sie sich schon die Mühe machen und umziehen, dann muss in der nächsten Bleibe alles besser sein. Wohnqualität hat dabei nicht unbedingt etwas mit der Größe oder Helligkeit des neuen Zuhauses zu tun. Sie müssen die wohnlichen Gegebenheiten so nehmen wie sie sind und das Beste daraus machen. Wenn die alten Möbel zu groß oder zu sperrig sind oder Ihnen schon lange nicht mehr gefallen sollten sie ersetzt werden. Auch ist ein Umzug ihre Gelegenheit sich im Wohnstil mal wieder zu verändern. Dies gilt insbesondere auch für Kinderzimmer. Kinderzimmermöbel bei living24 bieten eine große Auswahl für Kinder jeden Alters und verwirklichen auch deren individuellen Zimmerträume. Wenn auch der Rest des Hauses noch nicht richtig wohnlich ist, sollen ihre Kinder sich in der neuen Umgebung doch heimisch fühlen.

Eine neue Einrichtung ist auch eine Kostenfrage

Ein Umzug in ein neues Haus verursacht neben Stress auch eine Reihe von Unkosten. Sowohl die alte als auch die neue Wohnung müssen renoviert und viele kleine Arbeiten getätigt werden. Wenn Sie dabei nicht selbst Hand anlegen wollen oder können, müssen zusätzliche Handwerker engagiert werden. Von den Kosten von einer Umzugsfirma mal ganz zu schweigen. Viel Geld für eine Neueinrichtung ist da oft nicht mehr übrig. Oder man hält sein Erspartes erst mal beisammen bis der Umzug vorbei ist und arbeitet sich dann langsam Raum für Raum zum neuen Wohntraum vor. Den Zimmern für die lieben Kleinen geben wir dabei gerne den Vorrang. Der Nachteil dieser Methode ist, dass dies sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, und seien sie ehrlich, man solche große Veränderungen gerne lange vor sich herschiebt.







Print article