Eine Wand tapezieren – Anleitung und hilfreiche Tipps

von am 30. Mai 2012 in Renovierung Export

Eine Wand tapezieren – Anleitung und hilfreiche Tipps
Was man braucht: Tapete, Eimer mit Kleister, dicker und breiter Pinsel, Tapeziertisch, Schere oder Cuttermesser, Bürste, Zollstock oder ähnliches zum Messen, falls nötig Grundierung
Kostenpunkt: variabel je nach verwendeter Tapete und Zubehör
Zeitaufwand: variabel je nach Wandfläche
Schwierigkeit: je nach Erfahrung leicht bis mäßig schwer
1
Mithilfe des Zollstocks wird die Wandlänge gemessen und auf der Tapete plus circa 5-10cm abgetragen. Dann wird die entsprechende Länge abgeschnitten.
2
Achten Sie bei Mustertapeten darauf, dass die Bahnen so geschnitten werden, dass sich das Muster gleichmäßig auf der Wand fortsetzt.
3
Prüfen Sie, ob die Wand sehr trocken ist und eventuell schnell Feuchtigkeit aufsaugt, z.B. durch kurzes Befeuchten. Falls ja, tragen Sie eine Grundierung zur Verhinderung des extremen Aufsaugens auf.
4
Beginnen Sie mit der ersten Tapetenbahn. Sie können sich dabei an einer Wandecke oder Abdrücken vorheriger Tapeten orientieren oder spezielle Schnurgeräte verwenden, mit deren Hilfe senkrechte Linien an die Wand gebracht werden. Auf diese Weise wird die Tapezierung nicht schief.
5
Streichen Sie die Tapete (und gegebenenfalls auch die Wand) gleichmäßig mit Kleister ein und legen Sie diese für einige Minuten zum Einweichen zusammen.
6
Wie lang die Einweichdauer sein muss, ist meistens auf der Packung angegeben.
7
Nehmen Sie die eingeweichte Tapete und legen Sie sie aufgeklappt mit etwas Überstand an die obere Kante der Wand an. Achten Sie darauf, dass sie nicht schief hängt.
8
Drücken Sie dann die Tapete leicht an die Wand an und streichen Sie mit einer Bürste von oben nach unten sanft aus, um eine glatte, ebenmäßige Fläche zu erhalten.
9
Der entstehende Überstand oben und unten kann nach leichter Antrocknung mit einem Messer gerade abgeschnitten werden.
10
Verfahren Sie auf die gleiche Weise mit allen Tapetenbahnen.






Print article