Auswandern nach Ungarn – was beachten?

von am 20. Mai 2012 in Umzug Export

Auswandern nach Ungarn – was beachten?
1
Die Landessprache ist ungarisch, ein Sprachkurs sollte helfen, diese zumindest vor der Einreise zu erlernen. Mit guten Englisch-Kenntnissen kann man auch in Ungarn kommunizieren, aber nicht überall.
2
Bezahlt wird in Ungarn mit Forint. Euro sind noch nicht eingeführt, da die Wirtschaft die Voraussetzungen für die Angliederung noch nicht geschafft hat.
3
Zur Einreise genügt für EU-Bürger ein gültiger Pass oder Reisepass. Eine Anmeldung vor Ort bei der Fremdenpolizei zum Erhalt der Meldebescheinigung ist notwendig.
4
Um ein Konto zu eröffnen benötigt man einen gültigen Pass und eine ungarische Adresse. Unkompliziert kann man auch Handys und Prepaidkarten kaufen, für die telefonische Erreichbarkeit ist ein Handy wichtig, besonders in der Anfangszeit, wenn viele amtliche Gespräche anfallen.
5
Manchmal müssen Geldreserven nachgewiesen werden, die die Ausreise aus Ungarn auch wieder abdecken können. Auf jeden Fall sollte man darauf vorbereitet sein.
6
Ein Auto in Ungarn anzumelden ist abhängig von dessen Alter. Je älter ein Auto ist, um so teurer werden Ummeldung und Versicherung. Auf jeden Fall sollte man sich vorher bei der Botschaft befragen. Man könnte auch das Auto noch in Deutschland zulassen.
7
Wer in Ungarn länger bleiben will, muss vor der Abreise eine Aufenthaltsgenehmigung bei der ungarischen Botschaft in Berlin beantragen. Diese wird entsprechend dem Arbeitsvertrag, Dauer des Arbeitsverhältnisses ist gleich der Dauer der Aufenthaltsgenehmigung, oder Studiendauer erteilt.
8
Längstens für die Studiendauer von einem Jahr, dann ist eine Neubeantragung erforderlich. Aufenthaltsgenehmigungen werden nie länger als 5 Jahre bewilligt, auch dann ist eine Neubeantragung erforderlich.
9
Auswanderer können völlig steuerfrei und zollfrei ihr Eigentum nach Ungarn einführen.
10
Eine Auslandskrankenversicherung sollte abgeschlossen werden. Über den Fall der Arbeitslosigkeit und individuelle Rentenansprüche sollte man sich im Voraus informieren, welche Ansprüche bestehen. Der Schutz aller bestehenden Versicherungen ist auf jeden Fall zu prüfen, ob er in Ungarn weiterbesteht und ob die Schadenfallsumme ausreicht.






Print article